SoLawi

Wie viele Anteile wird es geben?

Wir haben es geschafft, vier Kooperationspartner für uns zu gewinnen, die ab dem Jahr 2021 folgendes anbieten können:

  • Gemüseanteil der GbR Woeste und Zierke mit 100 Anteilen
    Im Jahresdurchschnitt bekommst Du 2,5 Kg Gemüse pro Woche von Mai -November.

  • Wintergemüse von den Kooperationspartnern Pieper/Schäfer mit 20 Anteilen
    von Dezember -April, ebenfalls im Durchschnitt 2,5 Kg pro Woche.

  • Kartoffelanteil von Pieper/Schäfer mit 72 Anteilen
    Kartoffeln wird es ganzjährig geben. Ein Anteil umfasst 2 Kg Kartoffeln in der Woche.

  • Sebastian Klein bietet Honiganteile mit der Option auf Propolisanteile.
    Ein Honiganteil umfasst 500g Honig im Monat plus 1-2 Teelichter. Propolis 2x jährlich.

Kategorie

Muss ich in der Landwirtschaft mithelfen?

Manche können es körperlich vielleicht nicht oder haben einfach keine Zeit. Deshalb wollen wir niemanden zwingen mit uns auf dem Feld zu stehen. Anreize und Motivation wollen wir natürlich trotzdem schaffen: Bei Aktionen wird es immer etwas Besonderes geben, zum Beispiel ein gemeinsames Grillen. So können wir die anstrengenden Sachen mit Freude verbinden und unsere Gemeinschaft stärken.

Kategorie

Was ist eine Bieterrunde?

Einmal im Jahr wird eine Bieterrunde stattfinden, wo unsere Kooperationspartner Ihren benötigten Finanzetat für das Wirtschaftsjahr offenlegen. Dieser Betrag wird durch die Anzahl der Anteile geteilt. Dadurch kommt der Richtwert zustande, woran sich orientiert werden kann.

In einer anonymen Bieterrunde werden dann Gebote für die jeweiligen Anteile abgegeben. Das Ziel des Bietens ist die Rücksichtnahme auf die unterschiedlichen finanziellen Möglichkeiten der Mitglieder. Manche können nur schwer den Richtwert aufbringen und werden von besserverdienenden Mitgliedern aufgefangen. Die gezahlten Beiträge liegen jedoch meistens nah an den Richtwerten. Nur einzelne liegen darunter und darüber, wodurch sie sich gegenseitig ausgleichen.

Als Erklärung haben wir ein Video gedreht welches die Bieterrunde erklärt.

Kategorie

Was ist Solidarische Landwirtschaft?

In einer solidarischen Landwirtschaft schließen sich Konsumenten und Konsumentinnen zusammen, um die ganze Landwirtschaft zu finanzieren und nicht das einzelne Lebensmittel. Dadurch bekommen sie die komplette Ernte ausgegeben und vermeiden damit Lebensmittelverschwendung von Beginn an. In der Regel verpflichten sich die Konsument*Innen für ein Jahr einen Anteil abzunehmen und ihren Beitrag monatlich zu entrichten. Den Landwirt*Innen bietet dies eine Sicherheit von der Planung bis zum Lohn.

Für weitere Informationen könnt ihr das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft besuchen.

Kategorie